Videos#weiterdenkerMobilität & Innovation

E-Mobilität wird gefördert!

E-Autos sind gefragter denn je! Die Mobilitätswende ist ein wichtiger Bestandteil, damit die Energiewende gelingen kann. Elektrisch geht es also in die Zukunft. Um den Umstieg voranzutreiben und finanziell zu erleichtern, gibt es seitens des Landes und Bundes Förderungen. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Hier ein Überblick…

E-AUTOS: Aktuell gibt zwei Arten von Förderungen, die beide in Anspruch genommen können:

  • Landesförderung:

Das Land Burgenland fördert den Kauf eines elektrischen Autos mit 30 % – bis maximal 2.000 €.
Gut zu wissen: Es gibt keine preisliche Obergrenze des Auto-Kaufpreises, um die Förderung zu erhalten.
Voraussetzung: Es muss sich hierbei um einen privaten PKW handeln und der Hauptwohnsitz muss im Burgenland sein.

Zur Landesförderung

  • Bundesförderung:

Die Förderung des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), die über die Kommunalkredit Public Consulting abgewickelt wird, beträgt bis zu 5.000 €.
Wichtig: Es stehen nicht nur Privatpersonen sondern auch Unternehmen diese Fördermöglichkeit zur Verfügung. Hier darf allerdings eine Obergrenze von 60.000 Euro von der Basisausstattung des E-Auto-Kaufpreises nicht überschritten werden.

Zur Bundesförderung

Für beide Förderungen sind über den Gebrauchtwagenmarkt erworbene PKWs ausgenommen. Allerdings gelten Jahresfahrzeuge, deren Jahresleistung nicht 20.000 km (für Landesförderung) bzw. 12.000 km (für Bundesförderung) überschreitet, als Neuwagen und werden gefördert.

Zusatzförderungen: Immer mehr Gemeinden fördern energieeffiziente Maßnahmen. Auch im E-Mobilitätsbereich ist es bereits möglich, sich in seiner Gemeinde einen zusätzlichen Zuschuss zu sichern! Fragen Sie nach in Ihrem Heimatort!

 

TANKE eBox: Das Land und der Bund fördern die alternative Mobilität auch bei der Anschaffung einer elektrischen Ladeinfrastruktur. Für Wallboxen mit einer Leistung bis zu 3,7 kW mit 230 Volt kann man sich über eine Unterstützung vom Land von 300 Euro freuen, bei über 3,7 kW bis 400 Volt sind es sogar 500 Euro. Zusätzlich kann man vom Bund bis max. 600 Euro rausholen.

Mit einem flächendeckenden Ladenetz von aktuell 227 Ladepunkten ist man mit der E-Tanke-Karte auch sicher versorgt im ganzen Burgenland unterwegs und kann bequem mit nur einer Karte laden.
 

Stand: Februar 2022


www.weiterdenker.at

Teilen: