VideosUmwelt & Klima

Große Freiheit Wohnwagon

Völlig frei sein – individuell Wohnen im Einklang mit der Natur, energieautark, mit eigener Wasserversorgung und ortsungebunden.

Diesen Traum vom nachhaltigen Wohnen haben Theresa Steininger und Christian Frantal mit ihrem Projekt Wohnwagon verwirklicht. 2013 gegründet, beschäftigt das Unternehmen mittlerweile mehr als 30 Mitarbeiter in einer kleinen Manufaktur in Niederösterreich.

Was kann der Wohnwagon?

Der Wohnwagon ist ein Tiny House mit Loft-Charakter, ein kleines Haus auf Rädern, das du von Wohnort zu Wohnort mitnehmen kannst. Zeitloses Design mit großen Fenstern, einer Terrasse und einem ausfahrbaren Erker schafft ein ganz besonderes Wohnerlebnis, das auch die umgebende Natur als Lebensraum eröffnet.

Je nach Ausführung kann der Wohnwagon völlig autark versorgt werden – mit eigener Photovoltaikanlage, Bio-Toilette und eigenem Wasserkreislauf-System. Nachhaltigkeit ist auch ein Thema bei der Ausstattung: Natürliche, regionale Materialen und hochwertige Verarbeitung garantieren Langlebigkeit und jahrzehntelange Freude mit einem Wohnwagon.

So funktioniert Autarkie im mobilen Zuhause:

  • Photovoltaik-Inselanlage mit großem Speicher
  • Solar-Holz-Zentralheizung für Wärme und Warmwasserversorgung
  • Bio-Toilette (Trocken-Trenn-Toilette mit Terra Preta Einstreu)
  • Wasser-Kreislauf-Systeme mit Grünkläranlagen

Was kostet ein Wohnwagon?

Je nach Ausstattung, Wohnfläche und Kundenwünschen ist ein Wohnwagon von 100.000 bis 200.000 Euro zu haben.

Tipp

Probewohnen: In einem Tiny House zu leben, sollte man doch erst einmal ausprobieren, bevor man sich dafür entscheidet. Wohnwagon bietet diese Möglichkeit, auch Führungen und Workshops zum Thema „nachhaltig Leben“ werden angeboten.

www.wohnwagon.at

Teilen: